Kategorien
Dozent Dozent Schlagzeug

Frank Mel­lies

hat als 14-jäh­ri­ger auto­di­dak­tisch mit dem Schlag­zeug spie­len ange­fan­gen. Bald kam auch die Unter­richts­tä­tig­keit dazu.

Über sei­ne auto­di­dak­ti­schen Anfän­ge sagt er: „Des­halb erin­ne­re ich mich noch an alle Fra­gen, die kom­men, wenn man ein Instru­ment lernt und in einer Band spielt. Ich muss­te die­se Fra­gen erst mal selbst defi­nie­ren und dann auch beant­wor­ten. Mög­li­cher­wei­se ist das auch ein Vor­teil, wenn es dar­um geht, etwas zu vermitteln.“

Zu sei­nen Leh­rern zäh­len Wolf Simon, Jan Rohlfing, Eric Harings und Claus Hess­ler.

In den Jah­ren 2009 und 2011 hat Frank zwei sehr erfolg­rei­che Bücher über Grund­la­gen der Schlag­zeug­tech­nik ver­öf­fent­licht: „Drum Fit­ness 1“ und „Drum Fit­ness 2“.
In „Drum Fit­ness 1“ wer­den alle tech­ni­schen Grund­la­gen gesam­melt, die ein Schlag­zeu­ger braucht, um sein Instru­ment ernst­haft zu bedie­nen. In „Drum Fit­ness 2“ geht es mit der 7‑Ele­men­te-Metho­de für Hand­tech­nik rich­tig in die Tie­fe.
Mit sei­nem drit­ten Werk „Inner Pul­se Trai­ner“ ent­wi­ckel­te Frank die ers­te sys­te­ma­ti­sche und ganz­heit­li­che Metho­de für Groo­ve und Time, anwend­bar auf alle Instrumente.

Über sei­nen Unter­richt hier bei rhythm mat­ters sagt er: „Er beinhal­tet natür­lich „Pflicht“ aber auch „Kür“. In der „Pflicht“ ver­mit­te­le ich struk­tu­riert und auf­bau­end die unver­meid­li­chen „Voka­beln“ und die „Gram­ma­tik“, die der Schlag­zeu­ger braucht, um sich in der Spra­che des Rhyth­mus und der Musik aus­drü­cken zu kön­nen. In der „Kür ist Platz für die indi­vi­du­el­len Inter­es­sen des Schü­lers. Sei­ne Lieb­lings­songs, oder auch ger­ne Stü­cke die in sei­ner Band gera­de gespielt wer­den und wo irgend­et­was nicht so rich­tig funktioniert.“

Dozent für

Jetzt tei­len